Peda Solar Pumps

Tips, Advice, Ideas

Warum Stinken OhrlCher?

Warum Stinken OhrlCher?

Ohrlöcher können manchmal unangenehm riechen, und das kann verschiedene Gründe haben. Es ist wichtig zu verstehen, warum Ohrlöcher stinken, um geeignete Maßnahmen ergreifen zu können, um den Geruch loszuwerden. In diesem Artikel werden wir fünf mögliche Gründe untersuchen und Tipps geben, wie man den Geruch loswird.

1. Bakterienwachstum

Die Hauptursache für den unangenehmen Geruch aus Ohrlöchern ist das Wachstum von Bakterien. Wenn Schweiß und Schmutz in den Ohrlöchern zurückbleiben, bieten sie einen idealen Nährboden für Bakterien. Diese Bakterien können den Geruch verursachen. Es ist wichtig, die Ohrlöcher regelmäßig und gründlich zu reinigen, um das Bakterienwachstum zu verhindern.

2. Schmuckmaterial

Ein weiterer Grund für den Geruch aus Ohrlöchern kann das verwendete Schmuckmaterial sein. Manche Menschen haben eine allergische Reaktion auf bestimmte Metalle wie Nickel, die zu einer erhöhten Schweißproduktion und einem unangenehmen Geruch führen können. Es ist ratsam, hypoallergenen Schmuck aus Chirurgenstahl oder Titan zu tragen.

3. Nicht ausreichende Reinigung

Wenn die Ohrlöcher nicht regelmäßig gereinigt werden, können sich Schmutz und abgestorbene Hautzellen ansammeln. Diese Ansammlungen können dazu führen, dass die Ohrlöcher stinken. Es ist wichtig, die Ohrlöcher mindestens einmal täglich zu reinigen, vorzugsweise mit einer milden Seife und Wasser. Auch eine regelmäßige Desinfektion mit alkoholbasierten Lösungen kann helfen, den Geruch zu beseitigen.

4. Infektion

Ein weiterer möglicher Grund für den üblen Geruch aus Ohrlöchern ist eine Infektion. Eine Infektion kann auftreten, wenn Bakterien in das Ohrläppchen oder den Knorpel eindringen und eine Entzündung verursachen. Neben dem Geruch treten oft Rötung, Schwellung und Schmerzen auf. Wenn Anzeichen einer Infektion auftreten, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um die richtige Behandlung zu erhalten.

5. Schweißbildung

Die Schweißproduktion ist eine natürliche Funktion des Körpers, aber manche Menschen produzieren mehr Schweiß als andere. Wenn die Ohrlöcher nicht ausreichend belüftet sind und der Schweiß nicht verdunsten kann, kann dies zu einem unangenehmen Geruch führen. Es ist wichtig, die Ohrlöcher trocken zu halten und atmungsaktiven Schmuck zu tragen, um die Schweißbildung zu verringern.

Insgesamt gibt es verschiedene Gründe, warum Ohrlöcher stinken können. Indem man regelmäßige Reinigungsmaßnahmen ergreift und auf das verwendete Schmuckmaterial achtet, kann man den Geruch effektiv bekämpfen. Wenn jedoch der Geruch nicht verschwindet oder andere Symptome auftreten, sollte man einen Arzt aufsuchen, um mögliche Infektionen auszuschließen.

Warum stinken Ohrlöcher?

Ohrlöcher können aus verschiedenen Gründen einen unangenehmen Geruch verursachen. Hier sind fünf häufige Gründe, warum Ohrlöcher stinken können:

  1. Infektionen: Wenn das Ohrloch nicht ordnungsgemäß gereinigt wird, können Bakterien in das Loch eindringen und eine Infektion verursachen. Diese Infektion kann zu einer Ansammlung von Eiter führen, der einen starken Geruch verursacht.

  2. Schweiß und Schmutz: Ohrlöcher befinden sich in der Nähe der Haarlinie und können Schweiß, Schmutz und andere Ablagerungen ausgesetzt sein. Diese Ablagerungen können sich im Ohrläppchen ansammeln und zu Geruch führen.

  3. Schmuckmaterial: Einige Schmuckmaterialien wie Kunststoff oder Nickel können allergische Reaktionen hervorrufen und zu einer Entzündung des Ohrläppchens führen. Diese Entzündung kann zu Geruch führen.

  4. Verwendung ungeeigneter Reinigungsmittel: Die Verwendung von aggressiven oder parfümierten Reinigungsmitteln kann die empfindliche Haut im Bereich des Ohrläppchens reizen und zu einem unangenehmen Geruch führen.

  5. Längerer Ohrringtragen: Das Tragen von Ohrringen über einen längeren Zeitraum kann zu Reizungen führen. Dies kann zu Geruch führen, insbesondere wenn das Ohrläppchen nicht regelmäßig gereinigt wird.

Um den Geruch aus den Ohrlöchern loszuwerden, sollten diese gründlich gereinigt werden. Verwende milde Seife und lauwarmes Wasser, um das Ohrläppchen zu reinigen. Es ist auch wichtig, den Schmuck regelmäßig zu reinigen und gegebenenfalls auf hypoallergene Materialien umzusteigen.

Tipps zur Reinigung der Ohrlöcher:
Tipp Beschreibung
1 Wasche deine Hände gründlich, bevor du deine Ohrlöcher reinigst.
2 Reinige das Ohrläppchen vorsichtig mit milder Seife und lauwarmem Wasser.
3 Trockne das Ohrläppchen gründlich ab, bevor du den Schmuck wieder einsetzt.
4 Säubere den Schmuck regelmäßig mit einem Schmuckreiniger oder einer milden Seifenlösung.
5 Trage hypoallergene Schmuckmaterialien, um allergische Reaktionen zu vermeiden.

Wenn der Geruch aus den Ohrlöchern trotz regelmäßiger Reinigung weiterhin besteht oder sich verschlimmert, solltest du einen Arzt aufsuchen. Dieser kann eine angemessene Behandlung empfehlen, um Infektionen oder andere zugrunde liegende Ursachen auszuschließen.

Bakterienansammlung

Eine der Hauptursachen für den unangenehmen Geruch in Ohrlöchern ist die Ansammlung von Bakterien. Bakterien sind Mikroorganismen, die auf der Haut und in den Ohrlöchern natürlicherweise vorkommen. Wenn sich diese Bakterien jedoch vermehren und Ansammlungen bilden, kann dies zu einem üblen Geruch führen.

Es gibt mehrere Faktoren, die die Ansammlung von Bakterien begünstigen können:

  • Falsche Reinigung: Wenn die Ohrlöcher nicht regelmäßig und gründlich gereinigt werden, können sich Bakterien leicht ansammeln.
  • Feuchtigkeit: Bakterien gedeihen in einer feuchten Umgebung besonders gut. Wenn die Ohrlöcher nicht vollständig trocknen können, kann dies das Wachstum von Bakterien begünstigen.
  • Schlechte Hygiene: Eine generelle schlechte Hygiene kann dazu führen, dass sich Bakterien schneller ansammeln.
  • Schmutzige Ohrringe: Wenn die Ohrringe nicht regelmäßig gereinigt werden, können sich Bakterien auf ihnen ansammeln und dann in die Ohrlöcher gelangen.
  • Verletzungen oder Infektionen: Wenn die Ohrlöcher verletzt oder infiziert sind, kann dies das Wachstum von Bakterien begünstigen.
See also:  Mifegyne Warum Nicht Rauchen?

Um den Geruch aufgrund der Bakterienansammlung loszuwerden, ist es wichtig, die Ohrlöcher und Ohrringe regelmäßig und gründlich zu reinigen. Dazu kann eine milde Seife und warmes Wasser verwendet werden. Es ist auch ratsam, die Ohrlöcher trocken zu halten und keine schmutzigen Ohrringe zu tragen. Wenn die Symptome anhalten oder sich verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden, da dies auf eine Infektion hinweisen kann.

Schweiß und Talgproduktion

Eine der Hauptursachen für den Geruch von Ohrlöchern ist die Schwitz- und Talgproduktion. Die Ohrlöcher, die wir tragen, befinden sich in einem Bereich des Körpers, der von vielen Talgdrüsen umgeben ist. Diese Drüsen produzieren Talg, eine ölige Substanz, die dazu dient, die Haut zu schützen und zu pflegen.

Wenn die Talgdrüsen überaktiv werden oder verstopfen, kann dies zu einer erhöhten Talgproduktion führen. Dieses überschüssige Talg kann mit Schweiß und anderen abgestorbenen Hautzellen vermischt werden und den charakteristischen Geruch verursachen.

Es gibt mehrere Faktoren, die die Schwitz- und Talgproduktion beeinflussen können:

  • Hormonelle Veränderungen: Während des Hormonzyklus oder während der Schwangerschaft kann sich die Talgproduktion erhöhen, was zu einem stärkeren Geruch führen kann.
  • Erhöhte körperliche Aktivität: Wenn wir schwitzen, vermischt sich der Schweiß mit dem Talg und verstärkt den Geruch.
  • Ungesunde Ernährung: Eine Ernährung, die reich an fetthaltigen Lebensmitteln und raffiniertem Zucker ist, kann die Talgproduktion erhöhen.
  • Falsche Pflege: Eine unzureichende Reinigung der Ohrlöcher und der umliegenden Haut kann dazu führen, dass sich Schmutz und Bakterien ansammeln, was den Geruch verstärkt.
  • Allergien oder Infektionen: Reizungen oder Infektionen der Haut um die Ohrlöcher können zu verstärkter Talgproduktion und Geruch führen.

Um den Geruch von Ohrlöchern loszuwerden, ist es wichtig, die Schwitz- und Talgproduktion zu kontrollieren. Dies kann durch regelmäßiges Reinigen der Ohrlöcher mit einer milden, antibakteriellen Seife und warmem Wasser erfolgen. Das Tragen von atmungsaktiven Ohrringen aus Materialien wie Titan, Chirurgenstahl oder Gold kann auch dabei helfen, die Talgproduktion zu reduzieren.

Wenn der Geruch nicht verschwindet oder von anderen Symptomen wie Rötungen, Schwellungen oder starkem Juckreiz begleitet wird, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, da dies auf eine Infektion oder allergische Reaktion hinweisen könnte.

Verwendung von minderwertigen Ohrringen

Ein Grund, warum Ohrlöcher stinken können, ist die Verwendung minderwertiger Ohrringe.

Minderwertige Ohrringe bestehen oft aus Materialien von geringer Qualität, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Ein solches Material ist zum Beispiel Nickel. Bei manchen Menschen kann das Tragen von Ohrringen, die Nickel enthalten, zu Irritationen und Infektionen führen, die wiederum zu unangenehmen Gerüchen führen können.

Um diesen Geruch loszuwerden und weitere Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, hochwertige Ohrringe aus hypoallergenen Materialien zu wählen. Hier sind einige Materialien, die in der Regel gut verträglich sind:

  • Titan
  • Chirurgenstahl
  • Gold
  • Sterlingsilber

Es ist auch wichtig, die Ohrringe regelmäßig zu reinigen und gründlich zu desinfizieren, um die Ansammlung von Bakterien und Geruchsbildung zu verhindern. Eine gute Hygiene ist entscheidend, um Ohrlöcher sauber und geruchsfrei zu halten.

Pflegetipps für Ohrlöcher
Tipp Beschreibung
Ohrringe herausnehmen Entferne die Ohrringe regelmäßig, um die Ohrlöcher atmen zu lassen und Bakterien keine Chance zu geben, sich zu vermehren
Reinigen mit Salzwasser Mische eine kleine Menge Salz mit warmem Wasser und reinige die Ohrlöcher sanft mit einem Wattestäbchen oder einem weichen Tuch
Desinfizieren mit Alkohol Verwende isopropylalkohol, um die Ohrlöcher gründlich zu desinfizieren. Achte darauf, den Alkohol nicht direkt auf die Ohrlöcher zu sprühen, sondern trage ihn vorsichtig mit einem Wattestäbchen auf
Verwende hypoallergene Ohrringe Wähle hochwertige Ohrringe aus hypoallergenen Materialien, um allergische Reaktionen und Geruch zu vermeiden
Halte die Ohren trocken Feuchtigkeit begünstigt das Wachstum von Bakterien. Achte darauf, dass die Ohren nach dem Reinigen vollständig trocken sind, bevor du die Ohrringe wieder einsetzt

Indem du minderwertige Ohrringe vermeidest und auf Hygiene achtest, kannst du unangenehmen Gerüchen in den Ohrlöchern vorbeugen und deine Ohren gesund und geruchsfrei halten.

See also:  3m-Aktie Warum Gefallen?

Allergische Reaktionen

Allergische Reaktionen sind eine mögliche Ursache für den Geruch aus Ohrlöchern. Es gibt verschiedene Substanzen, auf die man allergisch reagieren kann. Dazu gehören beispielsweise Metalle wie Nickel, die in manchen Ohrringen enthalten sind.

Wenn man allergisch auf Nickel reagiert, kann es zu einer Entzündung der Haut kommen, die sich durch Rötungen, Juckreiz und Schwellungen äußert. Diese Entzündung kann dazu führen, dass sich Bakterien ansiedeln und somit den unangenehmen Geruch verursachen.

Um allergische Reaktionen zu vermeiden, sollte man Ohrringe aus Nickel meiden. Stattdessen kann man auf Schmuck aus anderen Materialien wie Gold, Silber oder Titan zurückgreifen, die weniger allergene Bestandteile enthalten.

Bei einer bereits bestehenden allergischen Reaktion sollte man die Ohrlöcher vorerst nicht weiter dehnen oder neue Ohrringe einsetzen, um die Haut nicht weiter zu reizen. Stattdessen kann es hilfreich sein, die betroffenen Stellen mit einem antiallergischen Salbe oder einer entzündungshemmenden Creme zu behandeln.

Tipps zur Vorbeugung von allergischen Reaktionen:

Tipps zur Vorbeugung von allergischen Reaktionen:

  • Verwenden Sie Ohrringe aus allergenfreien Materialien wie Gold, Silber oder Titan.
  • Achten Sie auf die Qualität des Schmucks und kaufen Sie nur bei vertrauenswürdigen Händlern.
  • Reinigen Sie Ihre Ohrringe regelmäßig, um Bakterienansammlungen zu vermeiden.
  • Tragen Sie Ihre Ohrringe nicht über einen längeren Zeitraum, insbesondere über Nacht.
  • Wenn Sie bereits eine allergische Reaktion haben, konsultieren Sie einen Hautarzt für weitere Behandlungsvorschläge.

Fehlende Hygiene

Ein häufiger Grund für den Geruch in Ohrlöchern ist mangelnde Hygiene. Wenn die Ohrlöcher nicht regelmäßig gereinigt werden, können sich Bakterien, Schmutz und abgestorbene Hautzellen ansammeln. Dies führt zu einer Ansammlung von Bakterien und kann einen unangenehmen Geruch verursachen.

Es ist wichtig, die Ohrlöcher täglich zu reinigen, um überschüssigen Schmutz und Bakterien zu entfernen. Dies kann einfach mit etwas warmem Wasser und einer milden Seife erfolgen. Verwenden Sie dazu am besten ein Wattestäbchen oder einen weichen Waschlappen.

Zusätzlich zur Reinigung ist es auch wichtig, die Ohrringe regelmäßig zu desinfizieren. Tragen Sie hierfür einige Tropfen Alkohol oder ein spezielles Ohrringdesinfektionsmittel auf einen Wattestäbchen auf und reinigen Sie die Ohrringe damit.

Es ist auch ratsam, die Ohrringe regelmäßig zu wechseln, insbesondere wenn sie aus Materialien bestehen, die Allergien oder Reizungen verursachen können. Vermeiden Sie außerdem den Einsatz von Ohrringen aus Nickel, da diese häufig zu Hautirritationen führen.

Indem Sie auf eine gute Hygiene achten und Ihre Ohrlöcher regelmäßig reinigen und desinfizieren, können Sie den Geruch in den Ohrlöchern effektiv bekämpfen und unangenehme Gerüche vermeiden.

Wie man den Geruch los wird

1. Tägliche Reinigung

Eine gute Hygiene ist entscheidend, um den Geruch von Ohrlöchern loszuwerden. Reinige deine Ohrlöcher täglich mit einer milden Seife und Wasser. Verwende dabei auch eine weiche Bürste, um Schmutz und abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Achte darauf, die Ohrlöcher gründlich abzuspülen, um alle Seifenreste zu entfernen.

2. Verwendung von antiseptischer Lösung

Nach der Reinigung der Ohrlöcher kannst du eine antiseptische Lösung verwenden, um Bakterien abzutöten und den Geruch zu bekämpfen. Tauche ein Wattestäbchen in die Lösung und trage sie vorsichtig auf den Ohrring und das umliegende Gewebe auf. Achte darauf, die Lösung nicht in den Gehörgang gelangen zu lassen.

3. Trocken halten

Feuchtigkeit begünstigt das Wachstum von Bakterien, die einen unangenehmen Geruch verursachen können. Stelle sicher, dass deine Ohrlöcher nach dem Reinigen gründlich getrocknet werden. Verwende am besten ein sauberes, trockenes Tuch oder eine Kompresse und tupfe die Ohrlöcher vorsichtig trocken. Vermeide das Verwenden eines Haartrockners oder das Reiben mit einem Handtuch, da dies Reizungen verursachen kann.

4. Verwendung von Natronlösung

Eine Natronlösung kann helfen, den Geruch von Ohrlöchern zu beseitigen. Mische einen Teelöffel Backpulver mit einer Tasse warmem Wasser, um eine Natronlösung herzustellen. Tauche ein Wattestäbchen in die Lösung und trage sie auf die Ohrlöcher auf. Lasse es für etwa 5-10 Minuten einwirken und spüle dann gründlich mit Wasser ab.

5. Ohrringe regelmäßig wechseln

5. Ohrringe regelmäßig wechseln

Manchmal kann der Geruch von Ohrlöchern durch den Schmuck verursacht werden. Oft sammeln sich Schmutz und abgestorbene Hautzellen unter den Ohrringen an, was zu einem unangenehmen Geruch führen kann. Wechsle deine Ohrringe regelmäßig, um diese Ansammlungen zu vermeiden. Reinige die Ohrringe vor dem Einsetzen gründlich mit warmem Wasser und Seife.

Mit diesen Tipps solltest du den Geruch von Ohrlöchern effektiv loswerden können. Wenn der Geruch jedoch trotz gründlicher Reinigung und Pflege anhält, solltest du einen Arzt aufsuchen, um mögliche Infektionen auszuschließen.

See also:  Warum Gibt Es Kein KaffeeweiEr Mehr?

Regelmäßige Reinigung

Eine regelmäßige Reinigung der Ohrlöcher ist sehr wichtig, um unangenehme Gerüche zu vermeiden. Hier sind fünf Gründe, warum Ohrlöcher anfangen können zu stinken:

  1. Schmutz und Ablagerungen: Ohrlöcher können sich mit Schmutz, Hautzellen und Ablagerungen aus Schweiß und Kosmetika füllen. Dies kann zu einem unangenehmen Geruch führen.
  2. Infektionen: Wenn das Ohrläppchen oder der Ohrring nicht regelmäßig gereinigt wird, können sich Bakterien ansammeln und eine Infektion verursachen. Eine infizierte Wunde kann ebenfalls einen üblen Geruch verursachen.
  3. Schlechte Hygiene: Mangelnde Hygiene, wie das Berühren der Ohrlöcher mit schmutzigen Händen, kann zu einer Verschmutzung und Geruchsbildung führen.
  4. Verwendung von minderwertigem Schmuck: Günstige Ohrringe oder solche aus Nickel oder anderen allergenen Materialien können Reizungen und Entzündungen verursachen, die wiederum zu einem unangenehmen Geruch führen können.
  5. Schweiß und Feuchtigkeit: Schweiß und Feuchtigkeit können sich hinter den Ohrringen ansammeln und das Wachstum von Bakterien begünstigen, die zu Geruchsbildung führen können.

Um den Geruch aus den Ohrlöchern loszuwerden, ist es wichtig, regelmäßig die Ohrlöcher zu reinigen:

  • Wasche deine Hände gründlich mit Seife, bevor du deine Ohrlöcher berührst.
  • Entferne sanft die Ohrringe und reinige sie mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel. Verwende keine aggressiven Chemikalien.
  • Reinige die Ohrlöcher selbst mit einem Wattestäbchen oder einer weichen Zahnbürste und warmem Wasser.
  • Tupfe die Ohrlöcher danach trocken und lasse sie an der Luft trocknen.
  • Vermeide es, deine Ohrlöcher mit schmutzigen Händen oder Schmuck zu berühren.
  • Verwende hochwertige Ohrringe aus hypoallergenen Materialien, um mögliche allergische Reaktionen zu verhindern.

Wenn der Geruch trotz regelmäßiger Reinigung anhält oder sich andere Symptome zeigen, wie Rötung oder Schmerzen, solltest du einen Arzt aufsuchen, da dies auf eine Infektion hinweisen kann.

Verwendung von antiseptischer Lösung

Die Verwendung einer antiseptischen Lösung ist eine effektive Methode, um den Geruch in Ohrlöchern zu beseitigen. Hier sind fünf Schritte, um eine antiseptische Lösung korrekt anzuwenden:

  1. Reinigung der Ohrlöcher: Bevor du die antiseptische Lösung anwendest, musst du sicherstellen, dass deine Ohrlöcher sauber sind. Verwende ein mildes Seifenwasser und tupfe die Löcher vorsichtig trocken.
  2. Auswahl einer antiseptischen Lösung: Du kannst eine antiseptische Lösung in einer Apotheke kaufen oder dein Piercingstudio um Empfehlungen bitten. Wähle eine Lösung, die für die Anwendung auf Piercings geeignet ist.
  3. Anwendung der antiseptischen Lösung: Trage die Lösung auf ein Wattestäbchen auf und tupfe damit vorsichtig auf und um die Ohrlöcher. Achte darauf, die Lösung nicht in das Innere des Ohrläppchens oder des Ohrlächer zu bekommen.
  4. Einwirkzeit: Lasse die antiseptische Lösung für die angegebene Einwirkzeit auf den Ohrlöchern. Dies kann je nach Produkt variieren. Lies die Anweisungen auf der Verpackung, um die genaue Zeit zu erfahren.
  5. Trocknen lassen: Lasse die Ohrlöcher nach der Einwirkzeit vollständig an der Luft trocknen. Vermeide das Verwenden von Handtüchern oder Wattestäbchen, da diese Reizungen verursachen können.

Die regelmäßige Verwendung einer antiseptischen Lösung kann dazu beitragen, unangenehme Gerüche in den Ohrlöchern zu beseitigen und Infektionen vorzubeugen. Konsultiere jedoch immer einen professionellen Piercer oder Arzt, wenn du starke Schwellungen, Rötungen oder Schmerzen in den Ohrlöchern bemerkst.

Q-A:

Warum stinken Ohrlöcher?

Ohrlöcher können einen unangenehmen Geruch entwickeln, weil sich Schweiß, abgestorbene Hautzellen und Bakterien in ihnen ansammeln. Diese Kombination führt zu einem geruchsintensiven Milieu.

Was sind die häufigsten Gründe für den Geruch in Ohrlöchern?

Die häufigsten Gründe für den Geruch in Ohrlöchern sind eine unzureichende Reinigung, das Tragen von Schmuck aus minderwertigen Materialien, übermäßiges Schwitzen, die Ansammlung von abgestorbenen Hautzellen und bakterielle Infektionen.

Wie kann man den Geruch in Ohrlöchern loswerden?

Um den Geruch in Ohrlöchern loszuwerden, ist eine gründliche Reinigung erforderlich. Verwenden Sie milde Seife und warmes Wasser, um die Ohrlöcher zu reinigen, und spülen Sie sie gründlich aus. Vermeiden Sie das Tragen von minderwertigem Schmuck und reinigen Sie Ihren Schmuck regelmäßig. Bei bakteriellen Infektionen oder hartnäckigem Geruch ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Welche Materialien sind am besten für Ohrringe geeignet, um Geruch zu vermeiden?

Materialien wie Titan, chirurgischer Edelstahl, Niobium und Gold sind in der Regel am besten geeignet, um Geruch in Ohrlöchern zu vermeiden. Diese Materialien sind hypoallergen und weniger anfällig für Bakterienwachstum.

Wie oft sollte man seine Ohrlöcher reinigen, um Geruch zu vermeiden?

Es wird empfohlen, die Ohrlöcher mindestens einmal täglich zu reinigen, um Geruch zu vermeiden. Eine regelmäßige Reinigung hilft dabei, Schweiß, abgestorbene Hautzellen und Bakterien zu entfernen, die Geruch verursachen können.