Peda Solar Pumps

Tips, Advice, Ideas

Welche Rente Ist Nicht PfäNdbar?

Welche Rente Ist Nicht PfäNdbar
Meldungen | Rente ist pfändbar: Höhere Pfändungsfreigrenze seit 1. Juli Wer Schulden hat, kann schnell an sein persönliches finanzielles Limit kommen. Werden offene Rechnungen oder Raten dann nicht mehr beglichen, können Gläubiger das Einkommen pfänden lassen.

Auch Renten sind dann pfändbar. Zum 01.07.2022 wurden die geltenden Pfändungsfreigrenzen angehoben. Der Freibetrag hängt von der Höhe des Einkommens und der Zahl der unterhaltsberechtigten Personen ab. Ist kein Unterhalt zu zahlen, ist ein monatliches Einkommen bis unter 1.340 Euro von einer Pfändung ausgeschlossen.

Bei einer monatlichen Rente von rund 1.400 Euro können beispielsweise nur rund 49 Euro im Monat gepfändet werden. Eine Rente wird nach geltendem Recht wie ein Arbeitseinkommen behandelt und kann deshalb ebenso gepfändet werden. Aber: Nur der Teil der Rente, der über der Pfändungsfreigrenze liegt, kann gepfändet werden.

  • Die Pfändungsfreigrenze ergibt sich aus der Tabelle zur Zivilprozessordnung.
  • Sie soll sicherstellen, dass Betroffene auch bei einer Pfändung des Arbeitseinkommens beziehungsweise der Rente über ein Existenzminimum verfügen und Unterhaltspflichten nachkommen können Geprüft und festgelegt wird die Höhe des pfändbaren Betrags durch den Rentenversicherungsträger, der für die Zahlung der Rente zuständig ist.

Dabei darf der von der Pfändung Betroffene aber nicht zum Sozialhilfeempfänger werden. Bei einer Kontopfändung sind Rentenzahlungen sofort ab Zahlungseingang in vollem Umfang pfändbar. Einen Schutz davor bietet die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos.

Beim sogenannten P-Konto handelt es sich um ein Giro-Konto mit besonderem Pfändungsschutz. Es ermöglicht Schuldnern trotz Kontopfändung über den unpfändbaren Teil der Einkünfte zu verfügen. Weitere Informationen gibt es bei der Schuldnerberatung und auf der Internetseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (www.bmjv.de).

: Meldungen | Rente ist pfändbar: Höhere Pfändungsfreigrenze seit 1. Juli

Ist die Rente Pfändungsfrei?

Rententipps | Eine Pfändung von Renten findet (nicht) statt Auch Rentenzahlungen zählen grundsätzlich zum pfändbaren Einkommen Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden nach geltendem Recht wie Arbeitseinkommen behandelt. Deshalb können sie grundsätzlich auch gepfändet werden.

  • Pfändbar ist jedoch nur der Teil der Rente, der über der so genannten Pfändungsfreigrenze liegt.
  • Deren Höhe ist gesetzlich festgelegt und hängt davon ab, ob und wenn ja für wie viele Menschen der von der Pfändung Betroffene Unterhalt zahlen muss.
  • Sind keine Unterhaltspflichtigen vorhanden, liegt sie derzeit bei 1.180 Euro.

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg überweist rund 520.000 Rentnerinnen und Rentnern eine monatliche Altersrente, deren durchschnittliche Höhe 2019 bei 952 Euro lag (1.072 Euro bei Männern, 823 Euro bei Frauen). Hinzukommen kann eine Witwen- oder Witwer-Rente (durchschnittliche Höhe 2019: 581 Euro).

Daraus wird deutlich: de facto findet eine Pfändung von Renten nur sehr selten statt. Aktuell bedient die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg 20 laufende Pfändungen. Sie achtet dabei auch darauf, dass von der Pfändung Betroffene nicht zu Sozialhilfeempfängern werden. Weitere Infos gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg unter der kostenlosen Servicenummer 0800 1000 48025, auf www.deutsche-rentenversicherung.de und bei der Schuldnerberatung.

: Rententipps | Eine Pfändung von Renten findet (nicht) statt

Welche Altersvorsorge ist nicht pfändbar?

Renten unterliegen dem Pfändungsschutz – Die Frage, ob das Kapital aus der privaten Altersvorsorge vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt ist, treibt vor allem Sparer in finanziellen Schwierigkeiten um. Die gute Nachricht lautet: Renten – egal, ob aus der gesetzlichen oder privaten Rentenversicherung – unterliegen dem Pfändungsschutz.

Die Rentenzahlungen werden wie Arbeitseinkommen behandelt. Das bedeutet, dass nur jener Teil der Rente gepfändet werden kann, der oberhalb einer bestimmten Grenze liegt. Diese Freigrenze ergibt sich aus der Pfändungstabelle nach § 850c Zivilprozessordnung (ZPO). Durch diese Praxis soll sichergestellt werden, dass der Schuldner auch nach der Pfändung noch über ein Existenzminimum verfügt.

Der Pfändungsschutz besteht prinzipiell auch für das angesparte Vermögen bei der privaten Rentenversicherung. Schließlich würde das Modell der privaten Altersvorsorge ausgehebelt, könnten Gläubiger das Kapital aus der privaten Rentenversicherung pfänden.

Ist die Rente vor Pfändung geschützt?

Startseite Wirtschaft

Erstellt: 12.04.2023, 06:08 Uhr Kommentare Teilen Welche Rente Ist Nicht PfäNdbar Bei Schulden schützt vor Pfändung ein sogenanntes P-Konto. © Jens Büttner/dpa Renten sind vor Pfändungen nicht geschützt. Allerdings gibt es dabei Grenzen, die Betroffenen ein Existenzminimum zusichern und die Erfüllung von Unterhaltspflichten ermöglichen.

  1. Berlin/Hannover – Renten können, da sie nach geltendem Recht wie Arbeitseinkommen behandelt werden, auch gepfändet werden.
  2. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hin.
  3. Pfändbar sei aber nur der Teil der Rente, der über der sogenannten Pfändungsfreigrenze liege.
  4. Für Personen ohne Unterhaltspflichten liegt die Pfändungsfreigrenze bei einem Monatseinkommen von bis zu 1.339,99 Euro.
See also:  Wie Schreibt Man Eine KüNdigung Wenn Man In Rente Geht?

Das bedeutet, dass Beträge bis zu dieser Grenze nicht gepfändet werden können. Bei einer monatlichen Rente von rund 1.400 Euro können beispielsweise nur rund 49 Euro im Monat gepfändet werden, erklärt die DRV.

Wann ist Rente pfändbar?

Auch bei der Rente gilt eine Pfändungsfreigrenze – Welche Rente Ist Nicht PfäNdbar Die Pfändung der Rente ist genauso möglich wie eine Lohnpfändung. Die Altersrente ersetzt das bisherige Arbeitseinkommen und wird auch so behandelt. Folglich ist diese Rente auch pfändbar, jedoch nur in einem gewissen Rahmen, sodass der Rentner auch weiterhin allein für seinen Lebensunterhalt aufkommen kann.

  • Deshalb muss bei der Pfändung der Rente ein gewisser Freibetrag beim Betroffenen verbleiben.
  • Wie hoch dieser Pfändungsfreibetrag ist, ergibt sich aus der gesetzlichen Pfändungstabelle,
  • Er richtet sich einerseits nach der Höhe des Nettoeinkommens und andererseits nach der Anzahl der gegenüber dem Rentner unterhaltsberechtigten Personen,

Das bedeutet z.B.:

Bei Alleinstehenden mit einem Einkommen von bis zu 1.339,99 Euro ist die Rente gar nicht pfändbar.Bei alleinstehenden Senioren mit einer Altersrente zwischen 1.400 und 1.409,99 Euro dürfen nur 48,89 Euro gepfändet werden.Ist der Rentner mit einem Einkommen von bis zu 1.839,99 Euro gegenüber einer Person unterhaltspflichtig, ist ebenfalls keine Rentenpfändung möglich.

Die gesamte Tabelle für die Pfändungsgrenze bei Rente finden Sie hier, Der für Rentenzahlung zuständige Rentenversicherungsträger prüft, welcher Betrag der Rente pfändbar ist und legt diesen anschließend fest. Dabei darf es nicht dazu kommen, dass der betroffene Senior zum Sozialhilfeempfänger wird.

Wie viel Rente ist Pfändungsfrei?

Meldungen | Rente ist pfändbar: Höhere Pfändungsfreigrenze seit 1. Juli Wer Schulden hat, kann schnell an sein persönliches finanzielles Limit kommen. Werden offene Rechnungen oder Raten dann nicht mehr beglichen, können Gläubiger das Einkommen pfänden lassen.

Auch Renten sind dann pfändbar. Zum 01.07.2022 wurden die geltenden Pfändungsfreigrenzen angehoben. Der Freibetrag hängt von der Höhe des Einkommens und der Zahl der unterhaltsberechtigten Personen ab. Ist kein Unterhalt zu zahlen, ist ein monatliches Einkommen bis unter 1.340 Euro von einer Pfändung ausgeschlossen.

Bei einer monatlichen Rente von rund 1.400 Euro können beispielsweise nur rund 49 Euro im Monat gepfändet werden. Eine Rente wird nach geltendem Recht wie ein Arbeitseinkommen behandelt und kann deshalb ebenso gepfändet werden. Aber: Nur der Teil der Rente, der über der Pfändungsfreigrenze liegt, kann gepfändet werden.

  • Die Pfändungsfreigrenze ergibt sich aus der Tabelle zur Zivilprozessordnung.
  • Sie soll sicherstellen, dass Betroffene auch bei einer Pfändung des Arbeitseinkommens beziehungsweise der Rente über ein Existenzminimum verfügen und Unterhaltspflichten nachkommen können Geprüft und festgelegt wird die Höhe des pfändbaren Betrags durch den Rentenversicherungsträger, der für die Zahlung der Rente zuständig ist.

Dabei darf der von der Pfändung Betroffene aber nicht zum Sozialhilfeempfänger werden. Bei einer Kontopfändung sind Rentenzahlungen sofort ab Zahlungseingang in vollem Umfang pfändbar. Einen Schutz davor bietet die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos.

Beim sogenannten P-Konto handelt es sich um ein Giro-Konto mit besonderem Pfändungsschutz. Es ermöglicht Schuldnern trotz Kontopfändung über den unpfändbaren Teil der Einkünfte zu verfügen. Weitere Informationen gibt es bei der Schuldnerberatung und auf der Internetseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (www.bmjv.de).

: Meldungen | Rente ist pfändbar: Höhere Pfändungsfreigrenze seit 1. Juli

Sind die 300 Euro für Rentner Pfändbar?

Kann die Energiepreispauschale gepfändet werden? – Nein. Die Energiepreispauschale für Rentnerinnen und Rentner unterliegt nicht der Pfändung.

Welche Altersvorsorge ist Insolvenzgeschützt?

Steuerlich gefördertes Altersvorsorgevermögen (sogenannte Riester- und Rürup-Renten) ist grundsätzlich vor Pfändung geschützt – Bei der Riester-Rente ist die Höhe der steuerlich berücksichtigungsfähigen Beitragszahlung zur Altersvorsorge auf maximal 2.100,00 Euro jährlich (abzüglich Grund- und ggf.

  • Inderzulage) begrenzt.
  • Der Ausschluss der Verwertbarkeit ergibt sich aus dem Einkommensteuergesetz.
  • Eine Übertragung des geförderten Altersvorsorgevermögen ist dort nicht vorgesehen.
  • Rürup-Sparer können deutlich höhere Beträge ansammeln.
  • Der unwiderrufliche Ausschluss der Verwertung ist bei Rürup-Renten allerdings nur bis zur Bemessungsgrenze ausgeschlossen.

Diese beträgt 750,00 Euro je vollendetem Lebensjahr.

Ist Zusatzrente Pfändbar?

Anwartschaften sind vor Pfändung gesichert Das in diesem Rahmen gebildete Vermögen, aus dem später die Rente gezahlt wird, ist ohnehin nicht pfändbar. Dies regelt Paragraph 851 Absatz 1 der Zivilprozessordnung.

Welche Bezüge sind nicht pfändbar?

4. Wie hoch ist der aktuelle Freibetrag? – Ab dem 1. Juli 2022 beträgt der unpfändbare Grundbetrag 1 330,16 Euro (bisher: 1 252,64 Euro) monatlich. Dies entspricht einer Erhöhung um 6,19 %. Aufgrund der Rundungsvorschrift in § 850c Absatz 5 Satz 1 ZPO ist Arbeitseinkommen sogar bis zu einer Höhe von 1 339,99 Euro pfändungsgeschützt.

See also:  Rente Abgelehnt Wann Kann Ich Neuen Antrag Stellen?

Was ist nicht pfändbar?

Was ist geschützt? – Natürlich soll ein Schuldner nach einer Sachpfändung nicht in einer leeren Wohnung zurückbleiben. Daher sieht das Gesetz verschiedene Gegenstände vor, die nicht gepfändet werden dürfen. Dazu gehören Gegenstände für den persönlichen Gebrauch und Haushalt, die einen einfachen Lebensstil ermöglichen.

Kann eine Nachzahlung von der Rente gepfändet werden?

11.02.2013, 23:26 von Hallo, wir haben folgende Frage Ist die Pfändung der EU -Rentennachzahlung möglich ? Oder wird die Nachzahlung auf die 7 Monate “umgelegt” und liegt daher im Einzelnen unter der Pfändungsfreigrenze ? Der Nachzahlungsbetrag beträgt ca.4400,- €, der monatliche Betrag ca.640,00 €.

Die Pfändungsbeschlüsse liegen bereits seit Jahren zurück, wurden jetzt wieder aktivert. Privatinsolvenz liegt nicht vor. Vielen Dank im Voraus 12.02.2013, 00:18 von Zitiert von: mata Hallo, wir haben folgende Frage Ist die Pfändung der EU -Rentennachzahlung möglich ? Oder wird die Nachzahlung auf die 7 Monate “umgelegt” und liegt daher im Einzelnen unter der Pfändungsfreigrenze ? Der Nachzahlungsbetrag beträgt ca.4400,- €, der monatliche Betrag ca.640,00 €.

Die Pfändungsbeschlüsse liegen bereits seit Jahren zurück, wurden jetzt wieder aktivert. Privatinsolvenz liegt nicht vor. Vielen Dank im Voraus Natürlich wird alles gepfändet,was über dem Freibetrag liegt,da wird nichts auf 7 Monate aufgeteilt.12.02.2013, 09:34 von Die Aussage von @Dietmar ist natürlich Quatsch! Eine laufende Geldleistung kann nur gepfändet werden, sofern sie die Pfändungsfreigrenze des § 850 c ZPO überschreitet.

  1. Die RentenNACHzahlung zählt auch zur laufenden Geldleistung.
  2. Es wird mtl.
  3. Geprüft, ob die Rente pfändbar ist.
  4. Das ist bei mtl.640,- EUR nicht der Fall.
  5. Fazit: Die Nachzahlung kann nicht gepfändet werden.12.02.2013, 09:59 Experten-Antwort Hallo mata, laufende Geldleistungen können wie Arbeitseinkommen gepfändet werden.

Rentenzahlungen sind laufende Geldleistungen, weil sie monatlich fällig werden. Dies gilt auch für Rentennachzahlungen, bei der die Rente für mehrere Monate gleichzeitig in einer Summe gezahlt wird; sie verliert dadurch nicht den Charakter einer laufenden Geldleistung.

  • Sofern also in den damaligen Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen nichts anderes bestimmt worden ist, kann Ihre Rente nur gepfändet werden, wenn sie die Pfändungsfreibeträge nach § 850c ZPO übersteigt.
  • Hierfür ist die mtl.
  • Netto-Rente zugrunde zu legen.
  • User “=//=” ist zuzustimmen.12.02.2013, 11:51 von Zitiert von: mata Hallo, wir haben folgende Frage Ist die Pfändung der EU -Rentennachzahlung möglich ? Oder wird die Nachzahlung auf die 7 Monate “umgelegt” und liegt daher im Einzelnen unter der Pfändungsfreigrenze ? Der Nachzahlungsbetrag beträgt ca.4400,- €, der monatliche Betrag ca.640,00 €.

Die Pfändungsbeschlüsse liegen bereits seit Jahren zurück, wurden jetzt wieder aktivert. Privatinsolvenz liegt nicht vor. Vielen Dank im Voraus Bezahlen Sie Ihre Schulden !

Kann Grundrente gepfändet werden?

Wer Anspruch auf die Grundrente hat, wird sich wegen einer Pfändung kaum Sorgen machen müssen. Denn in Deutschland sind Renten bis zu einem Betrag von 1179,99€ im Jahr 2021 pfändungsfrei. Altersrenten oder Erwerbsminderungsrenten mit Grundrentenzuschlag werden sich im Schnitt bei maximal 950€ bewegen.

Was ändert sich 2023 beim P-Konto?

Zusätzlich ein Pfän­dungs­schutz­kon­to? – Jeder Schuldner hat das Recht, ohne ein gerichtliches Verfahren Pfändungsschutz für ein Girokonto zu bekommen, in Form eines sogenannten P-Kontos ( § 850k ZPO ). Der Schutzbetrag auf dem Pfän­dungs­schutz­kon­to gewährt zunächst einmal nur einen statischen Grundfreibetrag, der unabhängig von der Höhe des Einkommens für alle Betroffenen gleich hoch ist.

Die geschützte Summe beträgt seit 1. Juli 2022 monatlich 1.339,99 Euro; ab 1. Juli 2023 steigt der geschützte Betrag auf 1.409,99 €. Es kann sein, dass der Pfändungsschutz bei Arbeitseinkommen höher ist als der Basispfändungsschutz durch das Pfän­dungs­schutz­kon­to, etwa weil der Kontoinhaber mehr verdient und sich der Pfändungsfreibetrag dadurch erhöht.

Dadurch kann ein bereits gepfändeter Lohn durch eine zusätzliche Kontopfändung nochmals der Pfändung unterzogen werden. Um das volle unpfändbare Einkommen zu sichern, kannst Du einen Antrag auf Aufstockung des Pfändungsfreibetrages stellen ( § 850k ZPO Abs.4 ZPO ).

Kann ich meine Rente auf ein Konto von meiner Frau überweisen lassen?

Wichtige Änderungen für Renten­versicherte und Leistungs­empfänger einer Renten­leistung. Die Renten­leistung muss seit dem 01.12.2021 nicht mehr auf ein eigenes Konto / Bank­verbindung des Leistungs­berechtigten überwiesen werden. Es kann auch ein anderes Bankkonto sein, auf welchem die Rente überwiesen werden kann! –

Wie viel Geld steht mir bei Privatinsolvenz monatlich zu?

Pfändungsfreibeträge bei Mehrverdienst – Verschuldete berufstätige Personen dürfen – selbst ohne Unterhaltspflicht – dürfen 1.339,99 Euro von ihren monatlichen Nettoeinkommen für sich behalten. Und selbst bei 100 Euro mehr Nettoeinkommen müssen sie nicht etwa diese 100 Euro abgeben, sondern nur 69,89 Euro.

Einen Teil von dem Betrag, der über der Freigrenze liegt, dürfen sie also weiterhin behalten. Der Gedanke dahinter: Schuldner*innen, die Geld verdienen, sollen für ihre Arbeit auch belohnt werden. Sie sollen besser dastehen als jene, die nicht arbeiten und staatliche Unterstützung erhalten. Wie hoch dieser Zusatzbetrag ausfällt, den arbeitende Schuldner*innen behalten dürfen, ist wiederum abhängig von der Zahl der Unterhaltsberechtigten.

Diese Freibeträge bei Mehrverdienst sind in der Pfändungstabelle bereits berücksichtigt. Aber irgendwann ist auch hier Schluss: Alles, was über 4.077,72 Euro monatlich hinausgeht, ist voll pfändbar. Das heißt, es kann an die Gläubiger*innen fließen.

See also:  Jahrgang 1961 Wann In Rente Ohne AbzüGe?

Sind die 3000 € Pfändbar?

Pfändbar ist grundsätzlich jedes in Geld gezahlte Arbeitseinkommen, das oberhalb des geltenden Pfändungsfreibetrags liegt (Grundfreibetrag seit 1. Juli 2022: 1.330,16 Euro, siehe Pfändungstabelle).

Was tun wenn Rente gepfändet wird?

Pfändungsweg 2 – Die laufende Rente wird gepfändet. Der Deutsche Rentenversicherung wird als sogenannter Drittschuldner über den Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts angeschrieben und zur Abführung des pfändbaren Rentenvermögens aufgefordert. Wenn die Rente gepfändet wird, darf die Deutsche Rentenversicherung nicht willkürlich einen monatlichen Betrag dem Betroffenen wegnehmen.

  1. Sie darf nur so viel von der Rente wegnehmen, wie auch tatsächlich pfändbar ist.
  2. Merke! Es gibt Pfändungsregeln Es gelten Pfändungsfreigrenzen.
  3. Wer mit seinem Altersruhegeld unterhalb der Pfändungsgrenze liegt, hat im Wesentlichen nichts zu befürchten.
  4. Er sollte aber eine Pfändung niemals auf sich beruhen lassen.

Es kann sein, dass die Rentenanpassungen dazu führen, dass auf einmal die Rente pfändbar wird. Der Rentner soll mit dem Pfändungsfreigrenzen generell vor der vollständigen Wegnahme seine Rente geschützt werden. Würde ihm seine ganze Rente oder der größte Teil durch die Pfändung weggenommen werden, wäre der Rentner auf die staatliche Fürsorge über die Sozialhilfe angewiesen.

  • Das will der Gesetzgeber vermeiden.
  • Die Pfändungsfreigrenze liegt 2017 generell bei einem Nettoeinkommen von 1079€.
  • Ist seine Rente höher, darf gepfändet werden, aber nur nach folgenden Regeln! Gepfändet werden darf nur das Geldvermögen, was sich aus den Pfändungsfreitabellen des § 850 c ZPO ( Zivilprozessordnung) ergibt.

Die Tabellenwerte werden aller 2 Jahre angepasst, so steht es im § 850 c Absatz 2a ZPO. Rente berechnen

Welche Zahlungen dürfen nicht gepfändet werden?

Pfändung von Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld und Überstunden. In unserer erfahren Sie, was von Ihrem Nettoeinkommen pfändbar ist. Sonderleistungen und -zahlungen, wie z.B Weihnachtsgeld oder Überstunden, werden gesondert behandelt. Hier gibt es viele Sonderregelungen, die zu beachten sind. Wichtig ist für Sie natürlich auch, dass Sie wissen, was nicht pfändbar ist.

In der Regel wissen die Arbeitgeber wie die Berechnung zu erfolgen hat. Aber bei kleinen Firmen kann es schon mal vorkommen, dass Fehler erfolgen. Was ist an Sonderleistungen vom Gehalt pfändbar oder auch nicht pfändbar? Die Angaben in der Pfändungstabelle beziehen sich auf Ihr Grundgehalt. Sonderzahlungen wie Urlaubsgeld und ähnliches sind gesondert geregelt.

Die Unpfändbarkeit ist nur dann gültig, wenn sie nicht den Rahmen des Üblichen übersteigen. Unpfändbare Bezüge sind zum Beispiel:

für geleistete Mehrarbeitsstunden (Überstunden) sind 50% unpfändbar Zuschläge für Arbeit an Sonn- und Feiertagen sowie Nachtschichtzuschläge Urlaubsgeld Zahlungen aus Anlass eines besonderen Betriebsereignisses und Treuegelder Aufwandsentschädigungen, Auslöse und sonstige soziale Zulagen Gefahren, Schmutz- und Erschwerniszulage die Hälfte des Weihnachtsgeldes, aber dieses darf 500,00Euro nicht überschreiten und muss als Weihnachtsgeld auf dem Lohnzettel bezeichnet sein Erziehungsgeld, bis zu einer bestimmten Höhe Studienhilfe und ähnliche Zahlungen Sterbe oder Gnadenbezüge aus Arbeitsverhältnissen Blindenzulage monatliche Leistungen auf vermögenswirksame (spar) Verträge Heiratshilfe und Geburtshilfen, sofern die Schulden nicht aus diesen selbst stammen Einzahlungen für die Riester-Rente ()

Nur bedingt pfändbar sind:

Unterhalt, Renten Bezüge aus Witwen-, Waisen-, Hilfs- und Krankenkassen fortlaufende Einkünfte aus Stiftungen Ansprüche aus Lebensversicherungen auf den Todesfall bei einer Versicherungssumme von unter 3579 Euro.

Voll pfändbare Bezüge sind zum Beispiel:

Essenzuschüsse Zuschläge für Schichtarbeit sowie Zuschläge für Arbeit an Samstagen Geldwertvorteile für die private Mitnutzung eines Dienstwagens und Dienstwohnungen Guthaben bei der Betriebskostenabrechnung (z.B. für die Wohnung)

: Pfändung von Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld und Überstunden.

Welches Einkommen kann nicht gepfändet werden?

Wie hoch ist der Pfändungsfreibetrag/die Pfändungsfreigrenze? – Der unpfändbare Grundbetrag (Pfändungsfreigrenze) beträgt bis zum 30. Juni 2023 monatlich 1.330,16 Euro. Die Beträge beziehen sich auf das Nettoeinkommen der betroffenen Person. Unterhaltspflichten werden dabei berücksichtigt: Je nach Anzahl unterhaltsberechtigter Personen erhöht sich der Pfändungsfreibetrag.